Stoffwechselstörung Hämopyrrollaktamurie (HPU) - Was ist das?


  • Hämopyrrollaktamurie (HPU):
    oft genetisch bedingte Stoffwechselvariante, Störung der Zusammensetzung des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin (Häm)


  • Wichtig für:
    Sauerstoffversorgung des Blutes und der Muskulatur, den
    Energiestoffwechsel und die Entgiftungskapazität des Körpers 
  • Durch Bildung von „falschem“ Häm ist der Körper gezwungen, dieses durch Bindung an wichtige Mikronährstoffe zu entsorgen, es entsteht ein immer größer werdender Mangel, der zahlreiche Stoffwechselvorgänge behindern kann
  • Die Symptome einer HPU sind vielfältig und reichen von Verdauungsbeschwerden, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Erschöpfung, Stressintoleranz, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Gelenkbeschwerden, Migräne, Zyklusbeschwerden, Mitochondropathien, Anämien, Schwermetallbelastungen, Autoimmunerkrankungen bis hin zu Depressionen und Angst- bzw. Panikstörungen und vielem mehr

  • Nach aktuellen Schätzungen sind 10 % aller Frauen und 1 % aller Männer von HPU betroffen, häufig ohne es zu wissen

  • Diagnose in meiner Praxis: 24-Stunden-Sammelurin-Test
  • Therapiemöglichkeit:  Substitution der entsprechenden Mikronährstoffe und bei Bedarf weiterführende entgiftende und aufbauende Maßnahmen