Naturheilkunde


Viele Patienten haben im Laufe ihres Lebens im Krankheitsfall fast ausschließlich Erfahrungen mit der klassischen Schulmedizin gesammelt.
Diese hat ganz ohne jeden Zweifel ihren Wert in vielerlei Hinsicht, ganz besonders jedoch in akuten Notfallgeschehen, Operationen und vielem mehr! 

 

Die Naturheilkunde möchte ergänzend und auch oft präventiv die Eigenverantwortung der Patienten ansprechen, die Symptomatik in ihrer Ganzheitlichkeit betrachten und die Selbstregulation sowie die Selbstheilungskräfte unterstützen.

 

Ein Miteinander beider Disziplinen ist sicherlich anstrebenswert!

 

Wenn Sie Fragen und Interesse an meinem therapeutischen Angebot  haben,
nehmen Sie sehr gerne Kontakt mit mir auf. 

Wird die Behandlung von der Krankenkasse übernommen?


Leider übernehmen gesetzliche Krankenkassen nicht die Kosten für einen Heilpraktiker. Hier kann eine Zusatzversicherung helfen.

 

Wo immer möglich, rechne ich die verschiedenen Behandlungen auf Basis der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker aus dem Jahre 1985!) ab.


Viele private Krankenkassen erstatten eine Reihe naturheilkundlicher Therapien. Privatversicherte können vor einer Behandlung bei ihrer Versicherung nachfragen, ob und welche  Kosten übernommen werden.

Wie lange dauert eine Behandlung beim Heilpraktiker?


Je nach Anliegen und gewählter Therapieform ist die Dauer unterschiedlich.

 

Nehmen Sie sich für den ersten Termin ausreichend Zeit, denn hier klären wir vorab alles, was für die weitere Behandlung wichtig ist. Das fängt bei Ihrer bisherigen Krankheitsgeschichte an und reicht bis zu Ihren aktuellen Sorgen und Nöten. 

 

Vor jedem Folgetermin, besprechen wir den weiteren Zeitbedarf individuell.